Schoko-Zimt-Baiser

Wieder ein Tag näher an Weihnachten, heute ist der 9te Dezember und in der gesamten Wohnung riecht es wunderbar nach Schokolade und Zimt. Der herrliche Geruch und die tatsache das alle Weihnachtsgeschenke besorgt sind zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht.

Was es heute leckeres neues gibt, etwas locker luftiges das direkt auf der Zunge zergeht. Baiser eines der interessantesten Rezepte zum ausprobieren. Denn jeder isst es gerne aber wer von euch hat es schon mal selber gemacht ? Der Ruf täuscht hier, es geht viel einfacher als man denkt und man kann mit den Geschmacksrichtungen spielen und variieren wie es einem gefällt.

Was ist die Geheimzutat

Wenn du einen Blick in die Zutatenliste wirfst wirst du dich im ersten Moment wundern, Balsamico Essig? Ja genau so ist es denn es gibt nur 3 Möglichkeiten dem Schnee zusätzliche Stabilität zu geben: Weinstein (oder auch Crème de Tartar), Zitronensaft oder eben Essig.

Aber warum Essig ?

Durch die Säure quillt das Eiklar leicht auf und sorgt so für Stabilität und dafür das unsere leckerein ihre Form behalten. Außerdem bleibt das Innere dadurch so wunderbar weich. Und keine Sorge du wirst es im Geschmack nicht merken.

Küchenzeit – 60 Minuten + 90 Minuten im Rohr

Schwierigkeit – MITTEL

Zutaten (für ca. 60 Stück):

3 Eiklar von Freilandeiern
1 Prise Salz
150 gr Zucker
1 Tl Zimt
1 EL Balsamico Bianco
200 gr Halbbitterschokolade (50%)
100 ml Schlagobers

Zubereitung:

  1. Schokoganache herstellen

    bei mäßiger Temperatur die Schokolade zusammen mit dem Schlagobers im Wasserbad schmelzen.
    – anschließend abkühlen lassen ( rühr nicht zu viel um beim kühlen, sonst bekommst du zu viel Luft in die Schokolade )

  2. Schnee schlagen

    Schalge das Eiklar zusammen mit dem Salz auf höchster Stufe auf. Lasse eine Zucker und Zimtmischung langsam einrieseln. Schlage die Masse bis sie zu glänzen beginnt und füge dann den Esslöffel Essig hinzu.
    – Am besten geht das Aufschlagen mit einer Küchenmaschine, aber mit etwas mehr Geduld bekommst du das auch super mit dem Handmixer hin.

  3. Vorgeheizt wird

    Heize den ofen für das Baiser nur auf 70 Grad auf

  4. Lasst uns den Spritzsack schichten

    Setze eine Sterntülle in den Spritzsack ein und stelle ihn in einen Messbecher, so kannst du in an leichtesten befüllen. Nun schichtest du immer abwechselnd die Baisermasse und die Schokoganache. Lass dir einige löffel der Ganache übrig, so kannst du nachher einige der Baiserküsschen zusammen kleben für den extra schokoladigen Effekt.

  5. Küsschen spritzen

    Spritze nun die Baiserküsschen auf ein mit Papier ausgelegtes Blech. Die Größe kannst du selber wählen, bei mir waren sie ca. 2,5 cm groß.
    Achte aber auf ein wenig Abstand.

  6. Zeit zum entspannen

    Anders als bei den meisten Gebäckstücken hast du nun 90 Minuten zeit dich hinzusetzen und die beine hochzulegen. Achte jedoch gegen Ende der Zeit darauf, dass dein Baiser keine Farbe annimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.