Weihnachtskarten selbst gestalten

Ganz nach meinem Motto: selbst gemacht statt selbst gekauft

Grußkarten zu Weihnachten egal ob per Post oder persönlich übergeben, für Freunde und Familie hat man gerade zu Weihnachten traditionell eine Weihnachtskarte. Doch die richtige Karte für all unsere lieben zu finden ist gar nicht so einfach. Also wieso nicht einfach selbst die Karten gestallten. Egal ob mit Fotos, Basteleien, Ausdrucken oder selber Malen. Und genau das mache ich sehr gerne.

Malen mit Aquarell und Handlettering

Du denkst das Ganze ist viel zu schwer oder dass du nicht Zeichen könntest? Probiere es aus es macht sehr viel spaß das Bild entstehen zu sehen, wie es sich entwickelt. Am besten du suchst dir ein Bild als Vorlage, damit du weist in welche Richtung es gehen soll und damit du Proportionen ableiten kannst. Solltest du dir wirklich unsicher sein ob du einfach so drauf los Malen willst kannst du auch die Vorlage nehmen und ein Raster aufzeichnen, das selbe Raster zeichnest du dir auch auf dein leeres Aquarellpapier. So kannst du die Skizzierung leichter vom original ableiten.

Beispiel: Fertige Karte

Schritt für Schritt zu deiner eigenen Karte

Besorge dir Aquarellpapier, buntes Kartonpapier und ein passendes Kuvert

Aquarellpapier ist sehr festes Zeichenpapier welches du natürlich in Papiergeschäften aber auch in vielen Bücherläden und natürlich im Künstlerbedarf bekommst.

Zeichne dein Motiv mit einem weichen Bleistift vor

keine Panik du kannst radieren und verändern so oft du willst

Konturen und Hauptlinien mit wasserfesten Tuschestiften fixieren

achte wirklich auf -WASSERFEST- ansonsten verlaufen all deine Linien bei der Verwendung der Aquarellfarben

Trocknen lassen

lass die Tusche gut trocknen, wenn du ungeduldig wirst verwende einen föhn.
Wenn die Linien nicht zu 100% trocken sind wirst du dir alles verschmieren wenn du mit dem Radierer die Bleistiftreste entfernst.

Mach es Bunt – ran an die Aquarellfarben

Es müssen keine teuren Farben sein ihr könnt auch einen einfachen Wassermalkasten nehmen. Das einige was wichtig ist, mach einmal die Augen zu und denk an dein fertiges Bild. Jetzt bist du bereits alles nach deiner Fantasie oder auch realistisch zu gestallten. Versuche durch Verwendung von mehr bzw. weniger Wasser die Intensität der Farbe zu verändern und somit Schatten und Licht abzubilden.Beispiel: Realistische Form durch Schatten

Karte fertigstellen

Wenn dein Bild trocken ist nimm dir dein buntes Kartonpapier oder eine Karte, die gibt es auch beim Bastelbedarf in vielen Geschäften.

Klebe nun das Bild mittig auf deine Karte – am besten du verwendest Klebepunkte oder Fotosticker, so kommt es auf keinen Fall zu gewellten stellen am Papier.

Schon ist deine selbstgemachte Karte fertig zum verstecken. Das schönste für mich dabei, das leuchten in den Augen der Leute wenn sie die Karte ansehen und sich darüber freuen.

Hier einige meiner Karten aus diesem Jahr